Besuch im Logistikzentrum von 3M: Von Jüchen aus in 50 Länder

19.01.2018

Der Multitechnologiekonzern 3M betreibt in der Gemeinde Jüchen sein europäisches Logistikzentrum. Es ist der weltweit zweitgrößte Standort nach einem im Heimatland des "Global Players" in den USA. Bei einem Wahlkreisbesuch erhielt Lutz Lienenkämper als örtlicher Landtagsabgeordneter einen umfassenden Einblick in die Verfahrensabläufe des Logistikzentrums. Zahlen von rund 200.000 Kartons, die das Lager jeden Tag in bis zu 50 Länder verlassen, sorgten für einen nachhaltigen Eindruck ebenso wie die Anzahl von 1000 neuen Produkten, die 3M jedes Jahr entwickelt.

Viele dieser Innovationen werden in NRW am deutschen Hauptsitz in der Stadt Neuss erforscht. Im Gespräch erläuterten Andreas Witte von der Geschäftsleitung und Standortleiter Markus Schroeder, dass die Niederlassungen des weltweit tätigen Konzerns auch miteinander im Wettbewerb stehen.

Lutz Lienenkämper: "Mit Erleichterungen durch Bürokratieabbau und schnellere Genehmigungsverfahren müssen für dafür Sorge tragen, dass sich solche innovativen Unternehmen in Nordrhein-West-falen weiterentwickeln und neue Arbeitsplätze schaffen können. Die Landesregierung hat das Ziel, hierfür ‘Best-practise-Beispiel’ zu werden. Hinweise und Anregungen aus den Unternehmen nehme ich deshalb immer gerne auf."