Junge Branche steigt auf: Einblick in die Dienstleistungen mit Drohnen

27.03.2017

Sein Besuch bei der Spectair Group bot dem CDU-Landtagsabgeordneten Lutz Lienenkämper einen zugleich interessanten wie auch spektakulären Einblick in das aufstrebende Unternehmen auf dem Areal Böhler in Meerbusch. Das Unternehmen hat auf dem ehemaligen Industriegelände die besten Bedingungen für sich gefunden. Aus alten Büroräumen wurde ein modernes Arbeitsumfeld geschaffen, mit einer eigenen Halle sowie dem Außenbereich stehen dem Dienstleister mit Drohnen gute Bedingungen für Testflüge und Kundenvorführungen zur Verfügung.

Geschäftsführer Michael Dahmen umriss kurz die noch junge Firmengeschichte seit der Gründung im Dezember 2012. Neben dem Serviceangebot von Luftaufnahmen ist die Spectair Group mittlerweile darüber hinaus Entwickler und Hersteller der Kopter genannten Flugmaschinen und bietet mehrtägige Schulungen zum Piloten an. In einer kleinen Live-Vorführung durch Mitarbeiter Lukas Kremkau erlebte Lutz Lienenkämper die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der unterschiedlichen Drohnen-Modelle für den Innen- und Außenbereich.

Im weiteren Gespräch mit Geschäftsführer Michael Dahmen wurde unter anderem die Frage der sicheren Daten- und Funkübertragung zwischen Drohne und Steuerungs- sowie Speichermedium angesprochen. Etwa im Einsatz bei Polizei und Bundeswehr für die allgemeine Sicherheit wäre dies unerlässlich. Dass professionelle Dienstleistungen mit Drohnen ein noch junges Gewerbe sind, bestätigt sich auch in den noch fehlenden Vorgaben zu Qualitäts-Standards für öffentliche Ausschreibungen von Aufträgen. Hier müsse im Sinne eines fairen Wettbewerbs gehandelt werden, so Lienenkämper, aber ebenso mit Blick darauf, dass der bürokratische Aufwand für die Unternehmen nicht zur Belastung werde.