Kindergeschichten statt Haushaltsbuch: Vorlese-Stunde mit Finanzminister

20.11.2017

Zum bundesweiten Vorlesetag erwarteten die Viertklässler der Grundschule Wienenweg in Meerbusch-Osterath den Minister der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen und örtlichen CDU-Landtagsabgeordneten Lutz Lienenkämper. Das dicke Haushaltsbuch des Landes blieb aber in seiner Tasche verstaut. Statt trockener Zahlen hörten die Kinder mehrere lustige Kurzgeschichten aus dem Band "Erzähl uns eine Geschichte". Sehr lebhaft und bildlich beschrieben lernten sie unter anderem die Geschwister Dirk und Andreas kennen, die bei der Pflege ihres kleinen Brüderchens Björn einige kleine Abenteuer durchlebten. Ebenso erfuhren die Schüler beim Vorlesen, wie tatsächlich ein Gewitter entsteht – nämlich wenn Engel Fußball spielen – und bekamen erzählt, wie der kleine Frieder seine Oma aussperrte.

Der Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von Stiftung Lesen, DIE ZEIT und Deutsche Bahn Stiftung und findet seit 2004 immer im November statt. Die Zahl der Unterstützer steigt stetig und mittlerweile beteiligen sich mehr als 170.000 Vorleser. Lutz Lienenkämper reserviert sich den Termin stets frühzeitig in seinem Kalender. "Das Vorlesen besitzt eine wichtige Bedeutung für die Entwicklung der Kinder. Es regt ihre Vorstellungskraft an und soll sie für das selbstständige Lesen begeistern. Deshalb unterstütze ich die Aktion und nehme mir gerne die Zeit, um Kindern vorzulesen", sagt Lutz Lienenkämper.

Die Schüler hatten sich aber auch auf den Morgen mit dem Landespolitiker vorbereitet und entließen ihn nicht aus dem Klassenzimmer, ehe sie ihre zahlreichen Fragen an ihn losgeworden waren. Ob Lieblingsessen, Tagesablauf oder seine Ziele für NRW, jede einzelne Antwort war für sie von großem Interesse.