Privat: Aus Überzeugung und Leidenschaft

Meerbusch ist die Stadt, in der ich aufgewachsen bin und noch heute lebe, doch der gesamte Rhein-Kreis Neuss ist mein politisches Tätigkeitsfeld. Als Vorsitzender der CDU im Rhein-Kreis Neuss sind mir deshalb die Anliegen der Städte und Gemeinden in meinem Wahlkreis ebensow wichtig und vertraut wie der weiteren Kommunen im Kreisgebiet.

Bis zu meiner Berufung zum Minister für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen im März 2009 war ich als Rechtsanwalt in einer Sozietät in Düsseldorf tätig und beschäftigte mich dort schwerpunktmäßig mit dem Zivilrecht. Seit der Landtagswahl 2012 bin ich in der CDU-Fraktion als Parlamentarischer Geschäftsführer tätig. Neben meiner politischen und beruflichen Tätigkeit versuche ich noch ausreichend Freiräume für meine Hobbys einzurichten. Aber natürlich vermischt sich auch hier vieles, denn die politische Arbeit leiste ich aus Überzeugung und Leidenschaft.

Gerne bin ich daher bei den zahlreichen Versammlungen, Sitzungen, Feiern oder anderen Veranstaltungen unserer örtlichen Verbände und Vereinigungen. Auf diesen meist geselligen Treffen begegne ich Mitbürgern und Freunden, die mir in angenehmer Atmosphäre nicht selten ihre Anliegen oder auch Sorgen mitteilen und meine Arbeit mit guten Hinweisen und Anregungen, aber auch Kritik begleiten. Ohne zu erfahren, wo dem Einzelnen wirklich der Schuh drückt, wäre meine politische Arbeit nicht zu leisten.

Daneben bin ich auch selber Mitglied in vielen verschiedenen Vereinen, angefangen von den "Kleenen Strömpern", die sich die Verbesserung des Stadtbilds meines Heimatstadtteils Strümp auf die Fahnen geschrieben haben, bis zum TC Bovert. Hier versuche ich ab und an meinem liebsten Hobby, dem Tennissport, nachzugehen. Im TC Bovert habe ich mich auch ehrenamtlich engagiert, zuletzt als Vorsitzender, bis das wegen der zunehmenden zeitlichen Belastungen nicht mehr möglich war. Dabei habe ich die Bedeutung und die Schwierigkeiten ehrenamtlicher Arbeit aus nächster Nähe kennengelernt.

Vor allem in den Sommermonaten erkunde ich mit dem Fahrrad gerne auf ausgiebigen Radtouren unseren Heimatkreis. Wenn dann noch Zeit bleibt, ist diese für ein gutes Buch (gerne Krimi) oder leichte Musik sowie zu ausgiebigen geselligen Runden mit Freunden ganz abseits der Politik reserviert.