Hans-Jürgen Petrauschke und Dr. Dieter Welsink führen CDU-Team im Kreis an

CDU nominiert Kreistagskandidaten in großer Geschlossenheit

Mit viel Rückenwind schicken die Delegierten der Kreisvertreterversammlung Landrat Hans-Jürgen Petrauschke als Kandidaten in die Kommunalwahlen. Bei seiner Aufstellung erhielt Hans-Jürgen Petrauschke 95% Zustimmung (132 Ja-Stimmen, 7 Nein) von den CDU-Delegierten. Am 13. September 2020 bewirbt sich Petrauschke um eine dritte Amtszeit. Bereits 2009 und 2015 sprachen ihm die Wählerinnen und Wähler im Rhein-Kreis Neuss ihr Vertrauen aus.
An der Spitze des CDU-Teams für die Kreistagswahl steht Dr. Dieter Welsink. Auch ihm sprachen die Delegierten mit 96% Zustimmung ihre nachdrückliche Unterstützung aus. Große Geschlossenheit zeigte sich auch bei der Wahl der weiteren Kandidaten für die Wahlkreise. Dabei präsentiert die CDU viele neue Gesichter. In 18 der 33 Wahlbezirke werden im Vergleich zur letzen Wahl neue Namen auf dem Stimmzettel stehen. Das Team der CDU wird jünger und weiblicher. Die Kandidaten sind zwischen 25 und 71 Jahren alt, darunter 10 Bewerberinnen. 
Bedingt durch die derzeitigen Umstände fand die Versammlung in der Alten Schmiedehalle des Areal Böhler statt. Ein ungewohnte, aber reizvolles Ambiente für die 156 Delegierten. Eigentlich finden hier Versammlungen mit der zehnfachen Teilnehmerzahl statt.

CDU-Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper MdL, der die Aufstellungsversammlung leitete, zeigte sich begeistert von den Ergebnissen: "Das ist ein gelungener Start in den Wahlkampf. Wir gehen mit viel Elan in die kommenden Wochen und werben um das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und die CDU-Fraktion mit Dieter Welsink an der Spitze haben in den letzten Jahre äußerst erfolgreich für den Rhein-Kreis Neuss gearbeitet, auch jetzt unter diesen besonderen Bedingungen. Wir haben auch die Konzepte und Ideen, um den Rhein-Kreis Neuss auch in den kommenden Jahren zu gestalten. Wir wollen unsere Heimat als eine der erfolgreichsten, liebens- und lebenswertesten Regionen der Republik behaupten."
Mit überwältigenden Ergebnissen wurden auch die Kandidaten für die Reserveliste sowie die Ersatzkandidaten für die 33 Kreistagswahlbezirke gewählt, außerdem die Vertreter und Ersatzvertreter für die Versammlung zur Aufstellung der Reserveliste für die Landschaftsversammlung Rheinland.