Null-Tolleranz-Strategie wirkt: Kriminalität in NRW geht stark zurück

15.02.2019

Die Zahl der bekanntgewordenen Straftaten in Nordrhein-Westfalen ist weiter rückläufig. Die guten Zahlen des Jahres 2017 wurden sogar noch übertroffen, und die Aufklärungsquote ist mit 53,7 Prozent die beste in der Geschichte Nordrhein-Westfalens.  Dies ergibt sich aus der in von Innenminister Herbert Reul jetzt vorgestellten Polizeilichen Kriminalstatistik 2018.

Nordrhein-Westfalen ist im letzten Jahr noch einmal sicherer geworden. Die Zahl der Straftaten sank im Vergleich zum Vorjahr um knapp sieben Prozent. Das ist der niedrigste Stand seit fast 30 Jahren. Mehr als die Hälfte (53,7%) der Straftaten konnten von der Polizei aufgeklärt werden. Die Zahl der Wohnungseinbrüche ging im Berichtsjahr um fast ein Viertel (23,4 Prozent) auf 29.904 Fälle zurück. Weniger Einbrüche gab es zuletzt 1981. Eine positive Entwicklungs verzeichnet sich auch bei der Straßenkriminalität: So gab es deutlich weniger Diebstähle, und auch die Gewaltkriminalität hat sich reduziert auf einen Tiefstwert, den es zuletzt vor 17 Jahren gab.  

Diese positive Entwicklung spiegelt sich auch in der Kriminalstatistik für den Rhein-Kreis Neuss wider. Insgesamt gab es hier 707 weniger Straftaten als noch im Jahr 2017, vor allem in allen vier Städten im Wahlkreis von Lutz Lienenkämper - Jüchen, Kaarst, Korschenbroich und Meerbusch - sind die Fallzahlen zurückgegangen. Die Aufklärungsquote ist mit 53,4 Prozent stabil zum Vorjahr geblieben.

Die Zahlen belegen, dass die NRW-Koalition mit ihrer Null-Toleranz-Strategie den völlig richtigen Weg geht. Ob Gewaltkriminalität, Straßenkriminalität, Diebstahlsdelikte oder Wohnungseinbrüche, auf nahezu allen Feldern sinken die Fallzahlen. Das entschlossenere Auftreten von Polizei und Justiz erhöht den Fahndungs- und Kontrolldruck und schreckt Täter ab. Wir werden diese Linie konsequent fortführen und weiterhin in Personal und gute Ausstattung investieren.

Nach rot-grünen Regierungsjahren des Zauderns und Wegschauens ist nun ein neuer Geist bei den Sicherheitsbehörden eingezogen. Die Polizeibeamten in unserem Land leisten eine hervorragende Arbeit und haben für ihre Arbeit die politische Rückendeckung der NRW-Koalition. Die Maßnahmen, die CDU und FDP nach der Regierungsübernahme ergriffen haben, zeigen Wirkung. Wir haben den Menschen in unserem Land zugesagt, gegen alle Formen der Kriminalität mit aller Kraft und effizient zu kämpfen. Das Sicherheitsempfinden der Menschen ist spürbar gestiegen.